Beteiligte Religionsgemeinden, Organisationen und Initiativen

Die Situation von Fliehenden an den Außengrenzen der EU zeigt: Die Flüchtlingspolitik hat versagt! Wir wissen, dass unser Reden und Mahnen alleine nicht hilft. Deswegen sind wir teil von “Wir haben Platz!”. So können wir zeigen, dass wir Geflüchtete aufnehmen können und wollen. Die Bürgerstiftung Gerricus wird für zwei Jahre die Miete einer Wohnung finanzieren und zusammen mit der Gemeinde St. Margareta eine geeignete Wohnung suchen und natürlich die Neu-Düsseldorfer*innen gut beim Ankommen und Einleben begleiten.

Super Initiative! Da sind wir mit der Lutherkirche sehr gerne dabei. Wir haben schon neun Menschen im Kirchenasyl, unser Wohnraum ist entsprechend knapp. Aber unsere ehrenamtliche Unterstützung sagen wir auf jeden Fall zu! Wir dürfen unsere Solidarität nicht auf die Menschen begrenzen, die den Weg nach Europa geschafft haben. Schutz vor Verfolgung und ein menschenwürdiges Leben muss auch an den Außengrenzen gewährleistet sein. Dafür stehen wir.

„Wir haben Platz!“ zeigt, wie wir konkrete Hilfe leisten können. Die Kampagne setzt damit ein deutliches politisches Zeichen! Wir begrüßen die engagierte Initiative und unterstützen die Kampagne gerne aktiv durch die Verbreitung in unseren Netzwerken, um so eine größere Öffentlichkeit zu erreichen. Wir wollen dazu beitragen, mehr Organisationen und Gemeinden zu motivieren, sich ebenfalls zu beteiligen.

Die Ziele und Forderungen der Kampagne nach einer menschenwürdigen Migrations- und Asylpolitik sind auch unsere als Verband. Die Lebensumstände für Geflüchtete in den Hotspots sind weiterhin katastrophal. Gemeinsam mit unseren Bündnispartnern appellieren wir an Landes- und Bundesregierung, dringend wieder Geflüchtete aufzunehmen und schnellstmöglich ein eigenes Aufnahmeprogramm in NRW umzusetzen.

blank

blank„Wir haben Platz!“ zeigt, wie wir konkrete Hilfe leisten können. Die Kampagne setzt damit ein deutliches politisches Zeichen! Wir begrüßen die engagierte Initiative und unterstützen die Kampagne gerne aktiv durch die Verbreitung in unseren Netzwerken, um so eine größere Öffentlichkeit zu erreichen. Wir wollen dazu beitragen, mehr Organisationen und Gemeinden zu motivieren, sich ebenfalls zu beteiligen.
Die Ziele und Forderungen der Kampagne nach einer menschenwürdigen Migrations- und Asylpolitik sind auch unsere als Verband. Die Lebensumstände für Geflüchtete in den Hotspots sind weiterhin katastrophal. Gemeinsam mit unseren Bündnispartnern appellieren wir an Landes- und Bundesregierung, dringend wieder Geflüchtete aufzunehmen und schnellstmöglich ein eigenes Aufnahmeprogramm in NRW umzusetzen.”

Hier könnte der Name eurer / Ihrer Gemeinde stehen!

Ende Februar werden wir die ersten Gemeinden einladen, sich an “Wir haben Platz” zu beteiligen. Wer Interesse hat, melde sich gerne bei wirhabenplatz@koeln.de, wir werden schnell antworten.

Ein großes Dankeschön an